Glossar

Entschlackung

Hersteller
Verfügbarkeit

Die Entschlackung des Körpers kann viele negative Phänomene ausgleichen, die durch Umwelteinflüsse, Bewegungsmangel, eine unausgewogene Ernährung oder Stress entstehen. Nicht selten ist der Organismus übersäuert, was den Stoffwechsel beeinträchtigt. Dieser kann wertvolle Nährstoffe nicht mehr richtig verwerten, benötigt hingegen andere umso dringender. Außerdem können sich Stoffwechselprodukte in Zellen und Gewebe ablagern, was sich auf vielerlei Weise negativ äußert. Mit der Entschlackung soll das Ungleichgewicht behoben werden.

Entschlackung reinigt den Organismus

Da die genannten Faktoren zu einem Säureüberschuss und Ablagerungen im Gewebe führen können, gilt es selbstverständlich, hier anzusetzen. Daneben können Sie Ihren Körper durch eine Entschlackung unterstützen, um Abfallprodukte auszuscheiden. Dies kann über den Magen-Darm-Trakt, über die Nieren und über die Haut erfolgen. Zugleich freut sich der Körper, wenn Sie ihm wichtige Nährstoffe zuführen, um ihn bei der Regeneration zu unterstützen. Der Stoffwechsel soll wieder in die Lage versetzt werden, solche optimal zu verwerten. Nicht verwertete Stoffwechselprodukte sind oft Säuren, die aus der Aufnahme von Kohlehydraten und tierischen Proteinen sowie der Fettverbrennung entstehen und sich ablagern. Bei der Entschlackung geht es also unter anderem darum, den Säure-Basen-Haushalt wieder in ein Gleichgewicht zu bringen.

Basische Produkte tragen zur Entschlackung

Der Organismus versucht zunächst, sich selbst zu helfen, indem er wichtige Nährstoffe, die ihm nicht zugeführt werden, aus dem Körper selbst bezieht. Diese fehlen langfristig jedoch dort, wo sie benötigt werden: Zum Beispiel benötigt er zum Ausgleich bei einem Säureüberschuss besonders Kalzium und Magnesium und greift auf vorhandene Quellen wie Knochen und Zähne zurück. Mit der Entschlackung helfen Sie ihm also beim Abtransport von sauren Stoffwechselprodukten und Ablagerungen, mit der Zufuhr relevanter Nährstoffe hingegen beugen Sie zugleich einem Mangel vor, der Folgeerkrankungen verursacht.

Entschlackung beugt Folgeerkrankungen vor

Sie sehen, der Organismus ist ein komplexes Gefüge, das sich selbst zu regulieren anstrebt. Muß der Körper bei einer Übersäuerung ausgleichend eingreifen, kommt es zusätzlich zu Ablagerungen, wie sie häufig im Bindegewebe vorzufinden sind; der Organismus wird zusätzlich belastet. Da solche Ablagerungen die Elastizität des Gewebes tendenziell mindern sollten Sie die Organe mit der Zufuhr von Nährstoffen, die zur Entschlackung beitragen, unterstützen. Auch der Haut kommt die Entschlackung zugute. Fehlen dem Körper aufgrund der Selbstregulation nun an anderen Stellen Nährstoffe, stellen sich langfristig Mangelerscheinungen ein. Cellulite, Hautirritationen, Zahn- und Knochenprobleme können die Folge sein. Die Entschlackung unterstützt weiterhin den Stoffwechsel, Nährstoffe und Sauerstoff zu transportieren und den Organismus optimal zu versorgen.

Optimale Produktauswahl beim Kautzversand

Das kompetente, freundliche Team beim Kautzversand hat im Onlineshop eine sorgfältige Auswahl an Produkten zusammengestellt, die Ihren Organismus bei der Entschlackung unterstützen - beispielsweise von Ovimed. Auch basische Tees auf Kräuterbasis helfen bei der Entschlackung. Um die Entschlackung über die Haut zu fördern, finden Sie ausgesuchte basische Pflegeprodukte.

Nach oben