Keine Idee für einen sinnvollen Pausensnack? Hier gibt es Anregungen und Tipps.

30.09.2017 15:45 von Ulrike Kas

Büropause Schulpause Pause Unterwegs Arbeitspause

Ihr habt keine Idee, was ihr als Pausensnack mit ins Büro nehmen sollt? Oder euren Kindern mit in die Schule gebt? Oder für unterwegs z.B. für eine längere Zug- oder Autofahrt mitnehmen könnt? Ihr möchtet aber nicht irgendwelchen ungesunden Mist essen, sondern einen gesunden Snack mitnehmen? Dann seid Ihr hier richtig

 

Fangen wir doch einfach mal mit der Auswahl der Zutaten für unseren gesunden, leckeren Pausensnack an. Wichtig ist hier, dass wir möglichst naturbelassene Bio-Lebensmittel für unseren Snack nehmen. Denn, was nützt es mir, wenn ich täglich einen Apfel esse, dieser aber mit Pestiziden und anderen unerwünschten Stoffen versetzt ist. Das macht nun wirklich keinen Sinn. Also: Regional (je kürzer der Lieferweg, desto frischer kommen die Lebensmittel beim Kunden an), bio und am besten auf dem Markt oder in einem kleinen Lebensmittelladen kaufen, so bleibt die Vielfalt erhalten und wir sorgen dafür, dass die kleinen Läden nicht aussterben. Weiterer positiver Nebeneffekt: Die großen Discounter werden nicht "übermächtig". Nun weiter in unseren Überlegungen: Der einfachste, gesunde Pausensnack ist nach wie vor ein Stück Obst oder rohes Gemüse. Es ist wichtig, zu überlegen, was der Pausensnack "können" soll. Soll er eine Mahlzeit ersetzen oder soll er mir lediglich über das 11-Uhr-Loch oder den Nachmittags-Jeeper helfen? Wenn ich nur eine Kleinigkeit benötige und mir die Mahlzeit für später aufsparen möchte, reicht oft tatsächlich eine Banane, ein Apfel, eine Birne oder anderes Obst. Wenn es kalorienärmer sein soll, greift man besser zu rohem Gemüse. Möhre, Kohlrabi, Paprika kann man wunderbar vorbereiten und in einer geeigneten Dose (oder auch in einem Schraubglas, wer auf Plastik ganz verzichten möchte) mitnehmen. Soll es sich um eine richtig (aber leichte) Mahlzeit handeln (z.B. für die Mittagspause im Büro), bedarf es ein klein wenig mehr Vorarbeit. Daran gewöhnt man sich aber und wenn man sich eine zeitlang gesünder ernährt hat, möchte man es gar nicht mehr anders haben. Natürlich ist es einfach, am Imbiss Pommes Frites oder Currywurst und am besten dazu noch einen Softdrinkt zu kaufen. Aber mal ehrlich: Dass diese Art von "Nahrung" mehr als ungesund ist und dem Körper nicht zu der Leistungsfähigkeit verhilft, zu der er "eigentlich ...

klhoi ovbaz oüäib h
öiz o8z
öoiz o i zoiä zh

böiu z oz oä
ho89 oäi zoä text


Vorheriger Artikel:
MusterBlog - hier bitte nichts verändern!!!
 
Nach oben